Holt Sven Mislintat den 18-jährigen Mateo Klimowicz zum VfB Stuttgart? Foto: Pressefoto Baumann

Medienberichten zufolge bahnt sich beim VfB Stuttgart der erste Transfer unter der Regie des Sportdirektors Sven Mislintat an. Mateo Klimowicz ist 18 Jahre alt – und sein Vater in der Bundesliga kein Unbekannter.

Stuttgart - Argentinischen Medienberichten zufolge soll der VfB Stuttgart an Mateo Klimowicz interessiert sein. Der 18-jährige Offensivspieler steht derzeit beim argentinischen Zweitligisten Instituto Atletico Central Cordoba unter Vertrag und soll offenbar rund 1,5 Millionen Euro Ablöse kosten.

Lesen Sie hier: Das sagt Sportvorstand Thomas Hitzlsperger zu den VfB-Baustellen

Nach Informationen des „kicker“ würden die Weiß-Roten dafür 90 Prozent der Transferrechte erhalten. Der 18-jährige Mateo ist Sohn des ehemaligen Bundesligaprofis Diego Klimowicz, der in Deutschland beim VfL Wolfsburg, Borussia Dortmund und dem VfL Bochum unter Vertrag stand. Klimowicz Junior wäre nach Emiliano Insua, Santiago Ascacibar und Nicolas Gonzalez der vierte Argentinier im Kader des VfB Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: