Beim Derby waren 50.000 Zuschauer im Stadion. Foto: dpa/Marius Becker

50.000 Fans dicht an dicht im Stadion – das Derby zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach lieferte nicht nur guten Fußball, sondern auch irritierende Szenen. Nun zieht der Verein Konsequenzen.

Köln - Zuschauer, die sich der Maskenpflicht verweigern, sollen künftig aus dem Stadion des 1. FC Köln verwiesen werden können. Das teilte die Stadt Köln am Montag nach einem Gespräch mit dem FC mit. Demnach habe der Fußball-Bundesligist zugesagt, die Stadionordnung zu verschärfen, um die Maskenpflicht in Zukunft besser durchsetzen zu können.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Vollauslastung – welch fatales Zeichen

Am Samstag beim rheinischen Derby gegen Borussia Mönchengladbach (4:1) waren zahlreiche Fans im mit 50.000 Zuschauern voll besetzen Stadion der Maskenpflicht nicht nachgekommen. Der FC war allerdings auch erst kurz vor dem Spiel davon unterrichtet worden, die Maskenpflicht auch am jeweiligen Platz durchsetzen zu müssen.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.