Steht Gladbachs Marc-André ter Stegen bald beim FC Barcelona im Tor? Foto: dpa

Wer soll ins Tor des FC Barcelona? Während Barças Fußballdirektor Andoni Zubizarreta offenbar den deutschen Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen holen will, hat Vereinspräsident Sandro Rosell ganz andere Pläne.

Wer soll ins Tor des FC Barcelona? Während Barças Fußballdirektor Andoni Zubizarreta offenbar den deutschen Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen holen will, hat Vereinspräsident Sandro Rosell ganz andere Pläne.

Barcelona - Beim FC Barcelona herrscht weiterhin Unklarheit über den Wunschkandidaten für das Tor des spanischen Fußballmeisters in der nächsten Saison. Nach Informationen des Sportblatts „Marca“ favorisiert Barças Fußballdirektor Andoni Zubizarreta den deutschen Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen von Borussia Mönchengladbach.

Der Vereinspräsident Sandro Rosell bevorzuge dagegen den Belgier Thibaut Courtois, der vom FC Chelsea an Atlético Madrid ausgeliehen wurde, berichtete Spaniens auflagenstärkste Zeitung am Montag. Eine Entscheidung sei noch nicht gefallen.

Das in Barcelona erscheinende Sportblatt „El Mundo Deportivo“ hatte kürzlich bereits über einen ausgehandelten Vorvertrag ter Stegens in Barcelona berichtet. Dagegen äußerten Gladbachs Sportdirektor Max Eberl und Trainer Lucien Favre am Wochenende die Hoffnung, dass der Keeper bei der Borussia bleiben werde.

Barça sucht für die neue Saison wenigstens einen und vielleicht sogar zwei neue Torhüter. Nationalkeeper Víctor Valdés hatte angekündigt, dass er seinen im Sommer auslaufenden Vertrag in keinem Fall verlängern werde. Ersatztorwart José Manuel Pinto wird am kommenden Freitag 38 Jahre alt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: