Die Polizei hat den Bereich, in dem der Mann um sich stach, abgesperrt. Foto: AFP

Ein 21-Jähriger sticht in Sydney mit einem Metzgermesser um sich und tötet dabei eine Gleichaltrige. Laut Medienberichten war er kurz zuvor aus einer Psychiatrie ausgebrochen.

Sydney - In der Innenstadt von Sydney hat ein 21 Jahre alter Mann am Dienstag mit einem Metzgermesser um sich gestochen und eine Frau getötet. Der Mann konnte von drei Passanten überwältigt werden, noch bevor die Polizei eintraf. Nach Angaben der australischen Behörden gibt es keine Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund. In Medienberichten hieß es, der Messerstecher sei kurz zuvor aus einer Psychiatrie-Klinik ausgebrochen. Dafür gab es von der Polizei zunächst aber keine Bestätigung.

Der Mann ging nach Augenzeugenberichten mit seinem Messer auf mehrere Passanten los. Dabei stach er eine 41 Jahre alte Frau in den Rücken und verletzte sie schwer. Nachdem er überwältigt war, entdeckte die Polizei in einer nahe gelegenen Wohnung die Leiche einer 21-Jährigen. Polizeichef Mick Fuller sagte, alle Indizien wiesen darauf hin, dass die Taten miteinander in Zusammenhang stünden. Nach seinen Angaben handelte der Mann allein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: