Fritz Kuhn will mehr bezahlbare Elektroautos von deutschen Autobauern. Foto: AFP

Der Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn hat bei einem Klimaschutzkongress beklagt, dass deutsche Autobauer bei Elektroautos Aufholbedarf haben. Für die Stadt Stuttgart greift Kuhn auf das Angebot eines französischen Herstellers zurück.

Stuttgart - Der Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) hat mangelnde Angebote deutscher Autobauer bei Elektroautos beklagt. Die Städte könnten sie kaum aus deutscher Produktion kaufen, sagte Kuhn am Mittwoch bei einem Klimaschutzkongress mit rund 250 Kommunalvertretern. Er könne als Oberbürgermeister aber nicht mehr warten, bis die deutschen Hersteller Fahrzeuge zu bezahlbaren Preisen anböten. Stuttgart sei bei einem französischen Hersteller gelandet, um den eigenen Bedarf an Elektrofahrzeugen zu decken.

In Stuttgart ist der Verkehr einer der großen Verursacher des klimaschädlichen Kohlendioxids. Zudem gibt es auch Probleme wegen alter Diesel-Fahrzeuge, die für hohe Stickoxidwerte mitverantwortlich gemacht werden. Deshalb drohen Fahrverbote für ältere Diesel.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: