Das Paket verströmte einen unangenehmen Geruch. Foto: Kati Neudert - Fotolia

Weil ein Paket fürchterlich stinkt, alarmiert eine Mitarbeiterin einer Annahmestelle in Malmsheim die Feuerwehr. Sie rückt mit 22 Einsatzkräten an.

Böblingen - 22 Feuerwehrleute mit vier Fahrzeugen sind am Mittwoch in Malmsheim (Kreis Böblingen) wegen eines Sacks mit stinkendem Pferdefutter ausgerückt.

Wie die Polizei berichtet, war das Paket um 15.10 Uhr einer Angestellten einer Annahmestelle in der Heimsheimer Straße aufgefallen. Es verströmte einen so heftigen Gestank, dass sie Gift vermutete und die Feuerwehr alarmierte. Diese rückte mit 22 Einsatzkräften an. Mit technischem Atemschutzgerät betraten sie das Geschäft und öffneten das verdächtige Paket. Zu Tage trat ein zehn Kilogramm schwerer Sack mit Pferdefutter, das einen strengen Gerucht verströmte.

Schließlich konnte die Bestellerin der Tiernahrung erreicht werden und holte ihre Sendung ab.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: