Die Teilnehmer der Demonstration hielten eine Mahnwache ab. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Mit einer Mahnwache und Kundgebung haben Kurden auf dem Schlossplatz für die Freilassung des PKK-Führers Abdullah Öcalan demonstriert.

Stuttgart - Rund 50 Teilnehmer haben am Samstag eine Mahnwache mit einer Kundgebung auf dem Stuttgarter Schlossplatz abgehalten. Sie haben für die Freilassung des PKK-Chefs Abdullah Öcalan demonstriert, der seit 1999 in der Türkei inhaftiert ist. „Ohne Öcalans Freiheit ist keine Demokratie und kein Frieden für die Kurden möglich“, sagten Vertreter des Demokratischen Kurdischen Gesellschaftszentrums, das die Kundgebung veranstaltete. Es sei menschenunwürdig, dass Öcalan immer noch in Haft sei.

Der 14. Juli ist laut den Veranstaltern der Jahrestag des Beginns eines Hungerstreiks, den inhaftierte PKK-Mitglieder 1982 durchführten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: