Neben dem Bußgeld für die Geschwindigkeitsüberschreitung kommt auf den Mann nun auch eine Anzeige zu. Foto: dpa

Zwei Beamte wollen einen Mann zu seiner Geschwindigkeitsüberschreitung befragen. Der 37-Jährige wird währenddessen aggressiv und attackiert einen Polizisten.

Ludwigsburg - Ein Verkehrssünder hat in Ludwigsburg (Kreis Ludwigsburg) einen Polizisten angegriffen und verletzt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatten Beamte den 37-Jährigen am Sonntagabend zu Hause aufgesucht, um ihn zu einer Geschwindigkeitsüberschreitung zu befragen. Der Aufforderung, sich auszuweisen, kam er nicht nach.

Er wurde aggressiv und schlug einem Beamten ins Gesicht. Mit seiner Kollegin brachte der Polizist den 37-Jährigen zu Boden und fesselte ihn. Dabei wurde er allerdings gebissen und musste im Krankenhaus versorgt werden. Um das Bußgeld für zu schnelles Fahren kommt der 37-Jährige nun nicht herum - hinzu kommt aber eine Anzeige wegen Widerstands gegen Polizeibeamte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: