Ludwigsburg soll den Klimanotstand ausrufen. Das fordern die Grünen. Foto: stz

Die Grünen fordern, dass Ludwigsburg dem Konstanzer Vorbild folgt und den Klimanotstand ausruft. Was sagt der Oberbürgermeister dazu?

Ludwigsburg - Nach dem Vorbild der Stadt Konstanz soll auch Ludwigsburg den Klimanotstand ausrufen. Das jedenfalls fordern die Ludwigsburger Grünen in einem Antrag an die Stadtverwaltung. Der Oberbürgermeister begrüßt den Vorstoß. „Der Gemeinderat soll sich schon bald damit beschäftigen“, sagt Werner Spec. Die Grünen wollen, dass die Barockstadt gemeinsam mit Vertretern des Bündnisses „Fridays for Future“ eine entsprechende Resolution mit konkreten Klimaschutzzielen erarbeitet. „Fridays for Future“ ist eine globale Schüler- und Studentenbewegung, die sich für den Klimaschutz einsetzt.

Klimafragen haben Priorität

Konstanz ist die erste deutsche Stadt, die den Klimanotstand ausgerufen hat. Die Entscheidung dort war mehr als nur ein symbolischer Akt, sie ist vielmehr an konkrete Verpflichtungen geknüpft. Bei allen Beschlüssen des Konstanzer Gemeinderats muss künftig geprüft werden, welche Auswirkungen diese aufs Klima haben.

Ähnliches schwebt den Grünen für Ludwigsburg vor. In der Resolution sollen „zusätzliche Maßnahmen zur Beschleunigung der Klimaschutzziele“ geprüft und festgehalten werden, heißt es in dem Antrag. „Mit der Erklärung des Klimanotstands würde Ludwigsburg die Eindämmung der Klimakrise und ihrer schwerwiegenden Folgen als Aufgabe von höchster Priorität anerkennen.“ Die Stadt soll demnach künftig bei allen Vorhaben Lösungen bevorzugen, die sich „positiv auf Klima-, Umwelt- und Artenschutz auswirken“. Einen besonderen Schwerpunkt legen die Grünen dabei auf ein neues Mobilitätsmanagement.

„Wir dürfen keine Zeit verlieren“

„Mit der Ausrufung des Klimanotstands würde man ein klares Signal setzen“, sagt der OB. „Ich will keine Panik schüren, aber wir dürfen auch keine Zeit verlieren.“ In einigen Fragen sei Ludwigsburg schon weiter als Konstanz. „Darum aber wir müssen überlegen: Was macht bei uns Sinn?“ sagt Spec. Auch in anderen deutschen Städten gibt es Bestrebungen, den Klimanotstand auszurufen; darunter Berlin und Köln.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: