Am Samstag gibt es bei Lotto-Ziehung auf jeden Fall Gewinner. Foto: dpa

Lotto spielen könnte sich am Wochenende lohnen: Durch eine Zwangsausschüttung erhöhen sich die Gewinnchancen, denn auch ohne sechs Richtige plus Superzahl wird der Lotto-Jackpot am Samstag garantiert ausgeschüttet.

Münster - Ein Lotto-Jackpot in Höhe von 29 Millionen Euro wird am Samstag auf jeden Fall einen oder mehrere Gewinner finden. Weil der Jackpot bereits zwölf mal hintereinander nicht geknackt wurde, braucht es für den ganz großen Gewinn dann nicht unbedingt sechs Richtige und die Superzahl, wie Westlotto am Donnerstag in Münster mitteilte.

Hat bei der 13. Ziehung in Folge niemand alle Kreuzchen an der richtigen Stelle, wird der Gewinn trotzdem ausgeschüttet: Dann an alle Teilnehmer mit sechs Richtigen ohne richtige Superzahl oder notfalls gar mit nur fünf Richtigen.

Gewinnchancen sind erhöht

Durch diese sogenannte Zwangsausschüttung erhöht sich die Gewinnchance entsprechend: Liegt die Wahrscheinlichkeit sechs Richtige und die Superzahl (erste Gewinnklasse) zu treffen bei 1 zu 140 Millionen, steigt sie in der zweiten Gewinnklasse mit sechs Richtigen auf 1 zu 16 Millionen. Dass es tatsächlich zur Jackpot-Ausschüttung in einer unteren Gewinnklasse kommt, ist laut Westlotto erst dreimal passiert - zweimal im Jahr 2016 und zuletzt in diesem Januar.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: