Lothar Matthäus kann derzeit nicht aus Dubai ausreisen. Foto: imago images/Jan Huebner

Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus sitzt aufgrund der Corona-Pandemie in Dubai fest. Der 59-Jährige komme mit seiner Familie „vorerst nicht mehr weg hier“.

Berlin - Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus und seine Familie sitzen aufgrund der Corona-Pandemie nach einer Urlaubsreise in Dubai fest. „Nach Budapest kann ich nicht mehr einreisen – obwohl dort seit 16 Jahren mein Hauptwohnsitz ist.“

Lesen Sie hier: Erster infizierter Bundesliga-Profi warnt vor Coronavirus

„Die Ungarn haben die Grenzen dicht gemacht für alle, die keinen ungarischen Pass besitzen“, so Matthäus weiter. „Also kann ich nicht in meine Wohnung dort. Meine Frau ist Russin. Für sie ist es schwierig, aktuell nach Deutschland einzureisen, da sie keinen EU-Ausweis hat. Also kann ich auch nicht nach München in mein zweites Zuhause.“ Das schilderte Matthäus in einem Interview des Online-Portals „Sportbuzzer“.

Zudem seien Flüge von Dubai nach Ungarn und Deutschland eingestellt, fast alle anderen nach Europa auch. „Da musst du erstmal Glück haben und noch Tickets ergattern. Als letzte Möglichkeit blieben Privatflieger“, sagte Matthäus. Es sei sehr belastend. „Seit wir abgeflogen sind, kommen aus Deutschland jeden Tag neue Schreckensnachrichten, neue Zahlen von Infizierten. In Dubai fühlen wir uns aktuell sicherer“, stellte der 59 Jahre alte Ex-Bayern-Profi klar.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: