Hunde gehören nicht ins überhitzte Auto (Symbolbild). Foto: dpa

In Lörrach ist ein erschöpfter Hund aus einem Auto befreit worden, das in der prallen Sonne stand. Eine aufmerksame Passantin hatte die Polizei alarmiert.

Lörrach - Polizisten haben in Lörrach einen Hund aus einem überhitzten Auto befreit. „Er hat gehechelt und machte den Eindruck, dass er dringend aus dem Auto raus muss“, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Eine Passantin hatte die Beamten am Montag über das erschöpfte Tier informiert. Sein Frauchen hatte den Hund in der prallen Sonne ohne Wasser im Fußraum ihres Autos gelassen. Die Halterin holte den Hund vom Polizeirevier ab - und bekam eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Lesen Sie hier: Hunde im heißen Auto – Wann darf man die Scheibe einschlagen?

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: