Die Stettener Kugelbahn bleibt vorläufig noch geschlossen. Foto: /Beck

Die Spielplätze sind wieder zum Toben frei. Allerdings bleiben die Grillplätze, Bolzplätze, die Stettener Kugelbahn und der Schlosspark auch weiterhin gesperrt.

Kernen - Viele Familie haben die Botschaft kaum erwarten können: Auch in Kernen ist auf den innerörtlichen Spielplätzen das Klettern, Rutschen, Schaukeln und Toben nach fast zwei Monaten seit diesem Mittwoch wieder erlaubt. Einen Wermutstropfen gibt es allerdings bei den kommunalen Lockerungen der Vorkehrungen zur Eindämmung der Infektionsrisiken, heißt es in einer Mitteilung aus dem Rathaus in Rommelshausen: sämtliche Bolzplätze sowie der Bereich der Kugelbahn beim Stettener Sängerheim, der Schlosspark und Grillplätze wie das Blaue Loch bleiben bis auf weiteres noch gesperrt.

Überprüfungen seit Wochenbeginn

Am späten Dienstagnachmittag hat das Land Baden-Württemberg die entsprechenden Empfehlungen zur bereits am Wochenende angekündigten Spielplatzöffnung bekannt gegeben. Die Bauhof-Mitarbeiter der Gemeinde, die in den vergangenen Wochen ebenfalls im zeitlich eingeschränkten Schichtdienst waren, seien bereits seit Anfang der Woche dabei gewesen, die Spielflächen auf ihre Betriebssicherheit zu überprüfen. Im Laufe des Mittwoch, so die Mitteilung weiter, habe sich abgezeichnet, dass alle innerörtlichen Spielplätze noch am selben Tag geöffnet werden können.

Gerade in Zeiten wie diesen zeige sich, wie wichtig solche Spiel- und Freiflächen auch innerhalb Kernens seien, sagt dazu der Bürgermeister Benedikt Paulowitsch. „Die Spielplätze sind für viele ein großes Stück Lebensqualität. Ich danke allen Familien, die so lange und konsequent die Regeln beachtet und die Einschränkungen akzeptiert haben.“

Abstand und kein Körperkontakt

Ganz ohne Einschränkungen geht es aber noch nicht: Das Land empfiehlt, dass die Kinder möglichst Abstand zueinander halten und Körperkontakt vermeiden sollen. Ebenso sollen sie nicht gemeinsam essen und trinken und nur in Begleitung von Erwachsenen auf das Gelände. Kernens Bürgermeister appelliert bei der Umsetzung der Empfehlungen an die Eigenverantwortung der Eltern und bittet um gegenseitige Rücksichtnahme: „Abstandsregelungen gehören weiterhin zu unserem Alltag. Gleichwohl werden Kontaktverstöße zwischen Kindern natürlich nicht sanktioniert werden“, betont Paulowitsch.

Geöffnet wurden insgesamt 14 innerörtliche Spielplätze in beiden Ortsteilen. Spielplätze im Außenbereich, wie der Spielplatz Röhrach in Rommelshausen – bleiben gesperrt – ebenso wie Kugelbahn und der weiterhin nur den Diakoniebewohnern vorbehaltene Schlosspark.

Bis zum 31. August sind nun definitiv alle größeren Veranstaltungen und Feste der Gemeinde abgesagt. Dies betrifft den vom 30. Mai bis zum 1. Juni geplanten kulinarischen Weinweg, das Kammerkonzert am 20. Juni in der Glockenkelter, den am 28. Juni nicht stattfindenden Tag der Begegnung und den Kultursommer, der Anfang Juli hätte steigen sollen. Außerdem das vom 10. bis 12. Juli vorgesehene Stettener Straßenfest und in der Woche darauf das Sommerfest auf dem Bürgerhausvorplatz in Rommelshausen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: