Erst nach und nach wird das ganze Ausmaß des Schadens sichtbar, den der Brand im Waiblinger Bürgerzentrum angerichtet hat. Foto: 7aktuell.de/Karsten Schmalz

Der 22 Jahre alte Mann, der das Waiblinger Bürgerzentrum angezündet haben soll, war polizeibekannt. Unser Liveticker hat die Pressekonferenz zur Festnahme begleitet.

Waiblingen - Am Mittwochnachmittag haben sich die Ereignisse überschlagen: Schon einen Tag nach dem verheerenden Brand im Waiblinger Bürgerzentrum hatte die Polizei gemeldet, einen 22 Jahre alten Verdächtigen gefasst zu haben, der das Feuer in der Nacht zum Dienstag gelegt haben soll. Das Feuer hatte einen Millionenschaden verursacht, das Bürgerzentrum bleibt bis auf Weiteres unbenutzbar.

Das wissen wir jetzt über den mutmaßlichen Brandstifter

Das Wichtigste im Überblick: Der Täter wurde laut der Polizei gefilmt, als er schon am Montagabend ein Feuer in Abfallcontainern im Bürgerzentrum gelegt hat. Durch die Bilder aus den Videokameras fanden die Ermittler eine Stelle, an der der Verdächtige einen oder mehrere Fingerabdrücke hinterlassen hat.

In ihrer Kartei wurde die Polizei fündig: Die gefundenen Fingerabdrücke gehören zu einem 22 Jahre alten Waiblinger, der schon mit ähnlichen Delikten aufgefallen ist. Er konnte am Mittwoch widerstandslos festgenommen werden und hat laut der Polizei schon gestanden.

Am Donnerstag, 11 Uhr, haben die Ermittler diese Neuigkeiten auf einer Pressekonferenz verkündet. Wir haben die Konferenz mit einem Liveticker begleitet, den Sie hier nachlesen können:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: