Der Literaturnobelpreis geht an Bob Dylan. In der Bildergalerie blicken wir auf seine Karriere. Foto: AFP

Bob Dylan wird in diesem Jahr mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Der Liedermacher wird für seine poetischen Neuschaffungen in der großen amerikanischen Gesangstradition geehrt.

Stockholm - Bob Dylan wird in diesem Jahr mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Das gab die Schwedische Akademie am Donnerstag in Stockholm bekannt. Der Liedermacher werde für seine poetischen Neuschaffungen in der großen amerikanischen Gesangstradition geehrt, hieß es zur Begründung.

Jahrelang war der 75-Jährige als möglicher Anwärter auf den Literaturnobelpreis gehandelt worden, hatte als Musiker aber bisher immer gegenüber Romanautoren und Dramatikern das Nachsehen. Die Texte zu seinen Folk- und Rock-Stücken gelten unter Kennern seiner Musik aber bereits seit Jahrzehnten als Meisterwerke. Zu den größten Hits in den frühen Jahren seines Schaffens zählten Songs wie „The Times They Are a-Changin’“ und „Like A Rolling Stone“, später brillierte er in Alben wie „Time Out Of Mind“ (1998) und „Modern Times“ (2006).

Hier würdigen wir Bob Dylan mit sieben Songs

Dylan ist der erste Träger des Literaturnobelpreises, der in erster Linie als Musiker tätig ist. 2015 war die weißrussische Schriftstellerin und Journalistin Swetlana Alexijewitsch mit dem Preis geehrt worden. Die Bekanntgabe in der Sparte Literatur ist die letzte Nobelpreis-Verkündung dieses Jahres.

Die Träger der Nobelpreise für Medizin, Physik, Chemie und Frieden sind bereits seit vergangener Woche bekannt, jener für Wirtschaft wurde am Montag verkündet. Überreicht werden alle Nobelpreise am 10. Dezember - dem 120. Todestag des schwedischen Dynamiterfinders und Preisstifters Alfred Nobel. Die Auszeichnungen sind mit umgerechnet rund 820 000 Euro dotiert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: