Einkauf-Apps von Saturn und Media-Markt auf einem Smartphone-Bildschirm. Die Elektronikketten beliefern Kunden binnen drei Stunden. Foto: dpa

Media-Markt und Saturn schicken Waren binnen drei Stunden nach Hause – schneller als Amazon. Auch andere Händler rüsten im Wettlauf um die schnellsten Lieferzeiten auf.

Stuttgart - Um die schnellsten Lieferzeiten im Online-Handel ist ein Wettlauf entbrannt. Zum Start in das Weihnachtsgeschäft wollen Media-Markt und Saturn online oder stationär bestellte Waren innerhalb von 30 Minuten bis drei Stunden nach Hause schicken. Der Express-Service gilt für rund 400 Märkte bundesweit, auch für jene in der Region Stuttgart. Damit würden die beiden Elektronikketten das Angebot Amazons überbieten, das erst vor wenigen Tagen vorgestellt wurde. Der US-Riese liefert in 14 Metropolregionen vormittags bestellte Waren noch am Abend aus, darunter auch in der Region Stuttgart. Die Liefergebühr von Media-Markt und Saturn ist allerdings mit 14,95 Euro teurer als beim US-Rivalen, der zwischen fünf und zehn Euro Versandgebühr berechnet. Für Nutzer des Bezahldienstes Amazon Prime ist die Lieferung ab einem Wert von 20 Euro sogar kostenlos.

Eine Sprecherin ist sich dennoch sicher, dass man genügend Kunden erreichen wird – das habe ein Testlauf in sieben ausgewählten Städten bereits bewiesen. „Kunden von Media-Markt und Saturn bestellen damit vor allem hochpreisige Waren wie Smartphones oder Fernseher. Unser Service ist auch bei Notkäufen relevant, wenn zum Beispiel der Kühlschrank ausfällt oder man für den Urlaub noch dringend die Speicherkarte für das Smartphone benötigt.“

Die Lieferung von Waren am selben Tag ist ein Mega-Trend im Online-Handel. Das Handelsinstitut EHI befragte jüngst 134 Online-Händler über ihre Lieferzeiten. Demnach bieten neun Prozent bereits eine Belieferung noch am Tag der Bestellung und drei Prozent bereits eine Lieferung innerhalb von ein bis zwei Stunden an. Die Händler mit den kürzesten Lieferzeiten kommen aus den Bereichen Mode, Unterhaltungselektronik sowie Gesundheit und Wellness.

Schnelle Lieferzeiten sind Mega-Trend im Online-Handel

Für die nächsten ein bis drei Jahre planen die Online-Händler mit deutlichen Zuwächsen bei den schnellen Lieferzeiten. Mehr als ein Drittel möchte demnach bis dahin bestellte Waren noch am selben Tag ausliefern. „Die Kundenwünsche sind gestiegen. Wer nicht schnell genug liefert, kann je nach Sortimentbereich ins Hintertreffen geraten“, sagt EHI-Handelsexpertin Hilka Bergmann. „Auch sehen manche Online-Händler in schnellen Lieferzeiten eine Maßnahme, um Retouren zu reduzieren. Wer eine Ware schnell erhält, beschafft sie sich meist nicht anderweitig.“

Der Handel in der Region reagiert alarmiert, aber nicht panisch auf den Liefer-Express des Online-Handels. „Das ist nicht der Weltuntergang für den stationären Handel“, sagte Horst Lenk, Präsident des Handelsverbands Baden-Württemberg, kürzlich unserer Zeitung. „Wir müssen das mit unseren Stärken bekämpfen – mit Beratung.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: