Der Liederkranz Heumaden kann nicht nur klassisch. Im vergangenen Jahr sangen die Mitglieder Lieder von Abba. Foto: privat

Der Liederkranz Heumaden ist der einzig verbliebene Chor im Stadtteil. Dabei weist der Chor einen große Tradition auf.

Heumaden - Bei der Gründung im Jahr 1891 zahlten die Sänger des Liederkranzes Heumaden 40 Pfennig monatlich für die Mitgliedschaft. „Heute sind es 60 Euro pro Jahr. Immer noch nicht viel“, sagt das Vorstandsmitglied Wilhelm Dreizler.

An der Wand des Alten Rathauses in Heumaden hängen zahlreiche Bilder von Auftritten, gemeinsamen Aktivitäten, Besuchen bei den Partnerchören in Italien und eine Ehrenurkunde des Deutschen Sängerbundes. „Vor zwölf Jahren hat uns die Stadt diese Räume anvertraut“, erzählt die Vereinsvorsitzende Brunhilde Hald. Seither befindet sich in dem alten Gemäuer die Schaltzentrale des Liederkranzes Heumaden, in der Hald und ihre Vorstandskollegen fast täglich für ihren Gesangsverein arbeiten.

Neben dem Monatsbeitrag hat sich noch etwas Grundlegendes seit der Gründung des Liederkranzes verändert. Erst 67 Jahre nachdem der Chor als reiner Männerchor ins Leben gerufen wurde, durften auch Frauen mitsingen. Das war 1958. Vier Jahre zuvor übernahm Gerd Onnen, der auch den in Stuttgart berühmten gleichnamigen Chor aus der Taufe gehoben hat, die Leitung beim Liederkranz. Seit Onnens plötzlichem Tod 1977 leitet sein Sohn Manfred beide Chöre.

Eine weitere Wendung in der Geschichte des Liederkranzes gab es 2001. „Seither gibt es nämlich eine zweite Sängergruppe, die ‚Fun Singers’, ein junger und reiner Frauenchor“, sagt Margot Roubicek, die sich um die Öffentlichkeitsarbeit der „Spaßsänger“ – was Fun Singers übersetzt bedeutet – kümmert. „Der Ausdruck junger Chor bezieht sie aber nur auf das Liedgut“, ergänzt Brunhilde Hald und lacht.

Beide Chöre haben verschiedene kleinere Auftritte über das Jahr hinweg. Zwei große Konzerte bilden den Höhepunkt der jährlichen Chorarbeit: ein Konzert der Fun Singers im Herbst und das große Frühjahrskonzert des Hauptchors, bei dem 35 Frauen und 18 Männer singen. In diesem Jahr macht sich der gemischte Chor unter dem Motto „Stadt – Land – Lied“ auf eine klingende Reise durch Deutschland. „Am Samstag, 21. April, ist es in diesem Jahr wieder so weit. Über eine ausverkaufte Festhalle würden wir uns sehr freuen“, sagt Wilhelm Dreizler.

Liederkranz Heumaden

Anschrift Dreizlerstraße 15, 70169 Stuttgart

Telefon 4 40 36 91

Mail franz@hald-stuttgart.de

Homepage www.liederkranz-heumaden.de

Vorsitzende Brunhilde Hald

Gründungsjahr 1891

Mitgliederzahl 150

Stuttgart aktiv Treiben Sie Sport? Spielen Sie ein Instrument? Dann erzählen Sie uns von Ihrem Verein! Schicken Sie einfach eine Mail an aktiv@stz.zgs.de.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: