Wer künftig nicht mehr die Uhr umstellen möchte, kann nun sein Veto einlegen (Symbolbild). Foto: dpa

Europäer können noch bis Donnerstagabend abstimmen, ob sie die Zeitumstellung behalten wollen oder nicht. Dann endet eine Umfrage der EU-Kommission, die Anfang Juli gestartet war. Das Interesse an der Bürger-Befragung war enorm.

Brüssel - Letzte Chance zur Abstimmung über die Zeitumstellung: Noch bis Donnerstagabend können Europäer ihre Meinung über den EU-weiten Wechsel zwischen Sommer- und Winterzeit abgeben. Dann endet eine Online-Umfrage der EU-Kommission, die Anfang Juli gestartet war. Unter anderem können Teilnehmer angeben, ob sie künftig gerne ohne die Zeitumstellung leben würden.

Hier geht es zur Abstimmung über die Sommerzeit

Das Interesse an der Bürger-Befragung war riesig. Allein in den ersten drei Tagen wurden einem Sprecher der EU-Kommission zufolge mehr als 500 000 Online-Fragebögen ausgefüllt; zur Hälfte der Laufzeit gab es mehr als eine Million Antworten.

Die EU-Kommission prüft derzeit Forderungen nach einer Abschaffung der Zeitumstellung. Die Behörde betont jedoch, die Umfrage sei nur ein Teil der Bewertung. Sollte sie zu dem Schluss kommen, dass die Zeitumstellung abgeschafft werden sollte, könnte sie einen entsprechenden Vorschlag vorlegen. Dem müssten dann allerdings noch die EU-Staaten und das Europaparlament zustimmen.

In Deutschland gibt es die Sommerzeit seit 1980, seit 1996 stellen die Menschen in allen EU-Ländern die Uhren am letzten Sonntag im März eine Stunde vor und am letzten Oktober-Sonntag wieder eine Stunde zurück. Der Nutzen ist umstritten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: