Leo-Center in Leonberg Die Boa-Party fällt aus

Von Thomas K. Slotwinski 

Die Boa-Party in der Shopping-Mall fällt aus Sicherheitsgründen aus. Foto: Le-Center
Die Boa-Party in der Shopping-Mall fällt aus Sicherheitsgründen aus. Foto: Le-Center

ECE, der Betreiber vieler Einkaufscenter in Deutschland, stoppt Großveranstaltungen in allen seinen Centern. Dem fällt nun auch die Boa-Party, die in Kooperation mit der gleichnamigen Stuttgarter Kult-Disco im Leo-Center organisiert wurde, zum Opfer.

Leonberg - Ob ein großes Gewinnspiel, ein Auftritt der heimischen Jazzmusiker von B.B.Q oder viele andere Attraktionen: Ein buntes Programm wartet auf die Kunden, wenn das Leo-Center vom 17. Oktober an seinen 45. Geburtstag feiert.

Nur eine Traditionsveranstaltung, die alljährlich die Massen mobilisiert, muss ausfallen: Die Boa-Party, die in den vergangenen Jahren in Kooperation mit der gleichnamigen Stuttgarter Kult-Disco organisiert wurde, findet nicht statt.

Entscheidung nicht in Leonberg

Die Entscheidung gegen die Boa-Party ist nicht in Leonberg gefallen, sondern in der Hamburger Zentrale des Center-Betreibers: „Die ECE hat für alle ihre Center beschlossen, keine abendlichen Großveranstaltungen Dritter mehr durchzuführen, da wir in der Vergangenheit leider feststellen mussten, dass nicht alle externen Veranstalter unseren hohen Sicherheitsanforderungen genügen“, erklärt der ECE-Sprecher Lukas Nemela auf Anfrage unserer Zeitung. „Diese generelle Entscheidung trifft leider auch Veranstaltungen, die bislang problemlos verlaufen sind.“

Damit wird eine langjährige Tradition zumindest unterbrochen. Tanzabende mit Livebands gab es schon zu Zeiten der einstigen Centermanagerin Anette Eberhardt. Christian Andresen, einer ihrer Nachfolger, fädelte vor Jahren die Zusammenarbeit mit der In-Disco Boa ein.

Seither hieß es stets im Herbst: Boa meets Leo. Die Stuttgarter Partyexperten kümmerten sich um den Sound und die Bars. Die Leonberger Handelsmanager stellten die Shopping-Mall, die sich als Tanzfläche voll bewährt hatte.

Parkhaus Nord öffnet wieder

Bessere Neuigkeiten gibt dafür es beim Parkhaus Nord. Das ist wegen Sanierungsarbeiten noch bis zum 15. September gesperrt. Der Technische Leiter des Leo-Centers, Torsten Klostermann, erklärt die Arbeiten mit der dringenden Ausbesserung von Schadstellen im Beton. Das Parkhaus Süd, das von der Leonberger Straße aus angefahren wird, ist davon unberührt und ungehindert in Betrieb .

Eine weitere Baustelle direkt im Center wird bald verschwinden: Der Aufzug, der die Kunden vom Erdgeschoss aus direkt in den Elektronikfachhandel Saturn bringt, wird aller Voraussicht nach am Montag, 17. September, in Betrieb gehen. Bisher mussten Kunden, die die Rolltreppe nicht nutzen konnten oder wollten, nach draußen gehen, um den Untergeschoss-Eingang von Saturn zu nehmen. Das Eiscafé Stefanello hat trotz der Arbeiten geöffnet.

Aktion fürs Frauenhaus

Eine besondere Aktion erwartet die Kunden am Donnerstag, 13. September, bei Karstadt: Von 14 bis 16 Uhr helfen der Center-Manager Klaus-Peter Regler und der Filialgeschäftsführer Andre Brunn den Mitarbeiterinnen an der Kasse. Zehn Prozent des Umsatzes in dieser Zeit gehen an das Frauenhaus in Calw. Die Aktion findet im Rahmen des karitativen Karstadt-Programms „Mama ist die Beste“ statt.

Lesen Sie jetzt