Die Betrüger hatten sich als Polizisten ausgegeben (Symbolbild). Foto: dpa

Betrüger haben sich als Polizisten ausgegeben und einen Rentner in Leonberg hereingelegt. Der 83 Jahre alte Mann gab ihnen Goldbarren im Wert von mehreren tausend Euro.

Leonberg - Betrüger, die sich als Polizeibeamte ausgegeben haben, erbeuteten am Montag in Leonberg (Kreis Böblingen) Goldbarren im Wert von mehreren tausend Euro. Gegen 13.30 Uhr hatte sich ein angeblicher Polizist vom Leonberger Revier bei einem 83 Jahre altem Mann gemeldet. Er behauptete, dass Einbrecher festgenommen worden seien und das Vermögen des Seniors in Gefahr sei. Dann fragte der Anrufer nach Wertsachen des Rentners. Kurze Zeit später erschien ein Fremder bei dem 83-Jährigen, fotografierte die Goldbarren und nahm diese mit.

Der etwa 20-jährige Abholer soll 1,70 Meter bis 1,80 Meter groß und schlank sein, hat ein schmales Gesicht und blonde Haare mit einem Undercut an den Seiten. Er war mit einem grauen Oberteil mit weißer Kapuze und hellen Schuhen bekleidet und sprach deutsch.

Die Polizei bittet Zeugen und mögliche weitere Opfer um Hinweise an das Ludwigsburger Polizeipräsidium unter der Telefonnummer 0 70 31 / 13 00.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: