Die Tempobeschränkung an der Stuttgarter Straße wird ausgeweitet. Schüler sind dort bald verstärkt unterwegs. Foto: Natalie Kanter

Bauarbeiter pinseln von Mitte nächster Woche an Radschutzstreifen auf die Stuttgarter und die Rohrer Straße in Leinfelden. Autofahrer müssen dort runter vom Gas. Dafür gibt es gute Gründe.

Leinfelden - Auf der Stuttgarter Straße wird es eng. Denn Bauarbeiter werden von Mitte kommender Woche an Radschutzstreifen auf den Straßenbelag pinseln. Zwischen der Hohenheimer Straße und der Rohrer Straße wird die Markierung auf beiden Seiten der Straße angebracht. Im Abschnitt Rohrer Straße und Musberger Straße führt der Schutzstreifen auf der Ostseite entlang, zwischen der Jägerstraße und der Musberger Straße auch auf der Westseite.

Die Schutzstreifen, die von Autofahrern weder befahren noch zugeparkt werden dürfen, sollen laut einer Mitteilung der Stadt das Radwegenetz im Stadtgebiet verbessern. Das ist eine Stoßrichtung des fast fertigen Mobilitätskonzeptes der Großen Kreisstadt Leinfelden-Echterdingen. Vor allem aber führt nach Abschluss der Arbeiten der offizielle Schulradweg über die Stuttgarter Straße.

Neuer offizieller Schulradweg

Kinder und Jugendliche, die eine der drei Schulen des Leinfeldener Schulcampus besuchen, können für die nächsten eineinhalb Jahre nicht mehr durch die Lessingstraße und die Dreimorgenstraße und den Stadtgarten rollen. Sie werden vielmehr angehalten, vom Neuen Markt kommend über die Geranienstraße direkt auf die Stuttgarter Straße zu fahren. Der Grund dafür ist der Umbau der Filderhalle.

Dies hat auch Auswirkungen auf Autofahrer, die regelmäßig zwischen der Rohrer Straße und der Musberger Straße unterwegs sind. Denn das Tempo 30, das bisher nur auf Höhe des Schulcampus und des Leinfeldener Hallenbades gilt, wird ausgeweitet. Fuß weg vom Gas heißt es deshalb fortan auf der kompletten Strecke zwischen den beiden Kreiseln – der Verkehrssicherheit wegen. „Die Radwegführung wurde mit den Schulleitungen abgesprochen“, heißt es in der Mitteilung der Stadt. Die Stadtverwaltung verteilt derzeit neue Pläne zum Schulradweg an die Schulen und an die Schüler.

Die Bauarbeiter werden aber auch an der Leinfeldener Rohrer Straße in Richtung Oberaichen fleißig werkeln. Sie haben auch dort den Auftrag Radschutzstreifen auf die Fahrbahn zu pinseln. Und zwar auf der Nordseite zwischen dem Kreisel an der Stuttgarter Straße und der Einmündung zur Manosquer Straße.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: