Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein des 60-jährigen Porsche-Fahrers. Foto: dpa/Friso Gentsch

Ein 60-Jähriger überholt so knapp, dass ihm ein entgegenkommender Mercedes-Fahrer ausweichen muss, auf einen Baumstamm prallt und sich überschlägt. Beobachter des Geschehens verfolgen den flüchtigen Unfallverursacher.

Kreis Ludwigsburg - Ein 60-jähriger Porsche-Fahrer hat am Sonntagnachmittag einen Unfall heraufbeschworen und ist dann geflüchtet. Der Mann konnte aber, so berichtet die Polizei, gefasst werden, weil ihn mehrere Beobachter des lebensgefährlichen Manövers verfolgten und stellten. Der Mann hatte auf der Kreisstraße zwischen Markgröningen und Möglingen (Kreis Ludwigsburg) ein anderes Auto überholt, obwohl Gegenverkehr herrschte. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, musste ein entgegenkommender 55-jähriger Mercedes-Fahrer nach rechts ziehen – doch dort lag am Fahrbahnrand ein Baum. Der Mercedes überschlug sich und kam auf dem angrenzenden Acker zum Stehen.

Staatsanwaltschaft ordnet Führerscheineinzug an

Der Porsche-Fahrer fuhr unterdessen in Richtung Möglingen davon, kam aber dank der geistesgegenwärtigen anderen Verkehrsteilnehmer nicht weit. Sie stellten ihn und zwangen ihn, mit zur Unfallstelle zurückzukommen. Dort beschlagnahmte die Polizei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Stuttgart den Führerschein des 60-Jährigen. Der verletzte Mercedes-Fahrer musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Seinen kaputten Mercedes transportierte der Abschleppdienst ab.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: