Der 18-Jährige musste von der Polizei gestoppt werden (Symbolfoto). Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Der Ausflug endet nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei: Ein 18-Jähriger hat im Ortenaukreis einen Linienbus geklaut und sich damit auf eine mehrere Kilometer lange Tour begeben.

Lahr - Ein 18-Jähriger hat im badischen Seelbach bei Lahr (Ortenaukreis) einen Linienbus geklaut und sich mit ihm auf eine kilometerlange, nächtliche Tour begeben. Weil er die Dimensionen des Busses unterschätzte, krachte er mit dem Fahrzeug in der Nacht zum Dienstag in Lahr gegen ein Brückengeländer, teilte die Polizei mit.

Anwohner alarmierten die Polizei. Diese konnte den Bus nach einer Verfolgungsfahrt stoppen. Mit dem Linienbus sei der junge Mann, der alleine im Fahrzeug saß, auf Land- und Ortsstraßen sowie einer Bundesstraße unterwegs gewesen.

Der 18-Jährige hatte den Angaben zufolge nicht den passenden Führerschein zum Fahren eines Busses, zudem war er den Beamten wegen ähnlicher Straftaten bereits bekannt. Am Bus entstand laut Polizei ein Schaden von mehr als 50.000 Euro. Zudem seien die Sandsteinmauer und das Geländer der Brücke so stark beschädigt worden, dass nun Reparaturen für mehrere zehntausend Euro notwendig würden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: