Innovative Konzertformen und Musik – dafür wurde das Podium nun mit einem Förderpreis ausgezeichnet. Foto: Podium/Ines Rudel

Das in Esslingen beheimatete Podium-Festival wird mit dem Kulturpreis Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Esslingen - Über 5000 Euro Preisgeld dürfen sich die Macher des Esslinger Podium-Festivals freuen. Die Veranstaltungsreihe und Plattform für klassische und zeitgenössische Musik wurde mit dem Kulturpreis Baden-Württemberg in der Kategorie Förderung ausgezeichnet. Laut der Jury ist „das jährlich ausgerichtete Festival eine einzigartige Einrichtung in der deutschen Festspiellandschaft“. Gegründet wurde es 2009 von den Musikern Steven Walter und Adrian-Minh Schumacher. „Mit innovativen Konzertideen konnten sie in den letzten zehn Jahren nicht nur Bewegung in festgefahrene Abläufe und Dramaturgiekonzepte bringen – das Team des Podium Esslingen spricht in den Veranstaltungen zunehmend neue Publikumsschichten an und begeistert mit Neugier, Kreativität und Enthusiasmus immer mehr Musikfans aller Generationen und Ausrichtungen“, begründet die Jury ihre Förderpreisvergabe in einer Mitteilung.

Alle zwei Jahre verleiht die Stiftung Kulturpreis Baden-Württemberg, die gemeinsam von den Volksbanken Raiffeisenbanken und der Baden-Württemberg Stiftung getragen wird, zwei Auszeichnungen. Die Violinistin Ann-Sophie Mutter bekam den mit 20 000 Euro dotierten Hauptpreis.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: