Spezialisten der Bundespolizeiinspektion untersuchten den Fall. Foto: dpa

Ein Zug mit 170 Personen an Bord ist im Kreis Rottweil während der Fahrt mit einer Baggerschaufel kollidiert. Dabei wurde ein Mensch schwer verletzt, der Sachschaden ist hoch.

Sulz am Neckar - Bei der Kollision eines Personenzugs mit einem Bagger ist am Montag der Fahrer des Schaufelfahrzeugs schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei war der Zug am Vormittag von Zürich nach Stuttgart unterwegs. Zeitgleich war der Bagger zwischen Sulz und Neckarhausen (Kreis Rottweil) bei Arbeiten im Einsatz. Aus noch ungeklärter Ursache ragte die Baggerschaufel in den Bereich der Gleise, was zum Zusammenprall führte. Spezialisten der Bundespolizeiinspektion untersuchten den Fall.

Der Baggerfahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Die etwa 170 Fahrgäste und der Lokführer blieben unverletzt. Am Nachmittag konnte der stark beschädigte Personenzug in Richtung Stuttgart weiterfahren. Den Schaden, der durch den Zusammenprall entstand, beziffert die Polizei mit „mehreren Hunderttausend Euro“. Das Gleis war über mehrere Stunden gesperrt, so dass sich einige Züge verspäteten.

  
Zug
  
Bagger
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: