Ein 27-jähriger Mann ist in Wangen im Allgäu von Polizisten angeschossen und schwer verletzt worden. Die Beamten gaben aus ihren Dienstwaffen mehrere Schüsse ab und trafen den Mann in Beine und Hüfte. Foto: dpa/Symbolbild

Ein 27-jähriger Mann ist in Wangen im Allgäu von Polizisten angeschossen und schwer verletzt worden. Die Beamten gaben aus ihren Dienstwaffen mehrere Schüsse ab und trafen den Mann in Beine und Hüfte.  

Wangen - Ein 27-jähriger Mann ist in Wangen im Allgäu (Kreis Ravensburg) von Polizisten angeschossen und schwer verletzt worden. Die Beamten gaben aus ihren Dienstwaffen mehrere Schüsse ab und trafen den Mann in Beine und Hüfte, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstag mitteilten.

Der 27-Jährige habe zuvor randaliert und die Polizisten mit einem Messer angegriffen. Diese hätten sich zunächst mit Pfefferspray gewehrt und den Mann aufgefordert, das Messer niederzulegen. Als dies nichts half, griffen sie zu ihren Pistolen. Der 27-Jährige kam in ein Krankenhaus und wurde operiert. Lebensgefahr besteht den Angaben zufolge nicht.

Zu den Schüssen kam es am Freitagabend in der Wangener Innenstadt. Anwohner alarmierten die Polizei, weil der Mann randalierte. Den Angaben zufolge zerstörte er die Scheiben mehrerer geparkter Autos, beschädigte eine Wohnungstür und versuchte, die Schaufensterscheibe eines Waffengeschäfts einzuschlagen.

Bei der Festnahme leistete er laut Polizei Widerstand, auch nachdem er angeschossen worden war. Mehrere Polizisten seien dadurch leicht verletzt worden. Die Polizei will nun die Hintergründe ermitteln.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: