Ein Mann hat bei Dacharbeiten in Donzdorf (Kreis Göppingen) sein eigenes Haus in Brand gesteckt. Foto: 7aktuell.de

In Donzdorf (Kreis Göppingen) hat ein Mann bei Dacharbeiten sein eigenes Haus in Brand gesteckt und 1,2 Millionen Euro Schaden verursacht. Das Haus des 55-Jährigen brannte komplett ab.

Donzdorf - Ein Mann hat bei Dacharbeiten in Donzdorf (Kreis Göppingen) sein eigenes Haus in Brand gesteckt und 1,2 Millionen Euro Schaden verursacht. Beim Verschweißen von Dachplatten setzte der 55-Jährige am Freitag die Kunststofffassade seines Hauses im Stadtteil Reichenbach unter Rechberg in Brand, wie die Polizei mitteilte.

Als die Feuerwehr kam, stand demnach bereits der Dachstuhl in Flammen. Eine Frau habe sich mit einer leichten Rauchvergiftung nach draußen retten können, der 55-Jährige habe leichte Brandverletzungen erlitten. Das Haus brannte komplett ab. Am Nachbargebäude zersprangen nach Polizeiangaben durch die Hitze sämtliche Scheiben. Die Bewohner mussten ausquartiert werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: