Dieser Kleinwagen ist bei dem Unfall total zerstört worden. Foto: SDMG

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind in der Nacht zum Samstag im Kreis Böblingen drei Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Eine Frau war in ihrem Auto eingeklemmt worden.

Dagersheim - Bei einem schweren Verkehrsunfall im Kreis Böblingen sind in der Nacht von Freitag auf Samstag sind drei Menschen zum Teil schwer verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, befuhr ein 22-Jähriger gegen 1.20 Uhr mit seinem Audi die Kreisstraße von Dagersheim in Richtung Aidlingen. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet er in den rechts angrenzenden Grünstreifen und anschließend auf die Gegenfahrbahn, wo er frontal in den entgegenkommenden Opel einer 21-Jährigen prallte. Diese wurde durch den Zusammenprall in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Beide Fahrzeugführer wurden schwer verletzt und kamen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Die 20-jährige Beifahrerin im Audi wurde leicht verletzt.

Die Strecke musste zur Unfallaufnahme und Straßenreinigung bis 5.25 Uhr in beide Richtungen gesperrt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. An den Fahrzeugen entstand nach Angaben der Polizei ein Schaden in Höhe von rund 30.000 Euro.

Die freiwillige Feuerwehr Aidlingen war neben dem Rettungsdienst mit vier Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften vor Ort. Zur Unfallaufnahme und Absperrung waren insgesamt sechs Streifen des Polizeipräsidiums Ludwigsburg vor Ort. Die Straße wurde bis zur Freigabe der Sperrung durch eine Spezialfirma gereinigt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: