Ein 18-Jähriger hat einen anderen Mann mit einer Waffe bedroht (Symbolbild). Foto: dpa

Zwei Autofahrer geraten in Streit. Ein 18-Jähriger zückt daraufhin eine Schreckschusswaffe und schießt.

Kornwestheim - Weil ihm ein anderer Verkehrsteilnehmer am Dienstagabend zunächst wohl die Vorfahrt nahm, kam es zu einem Streit zwischen einem 18-jährigen Autofahrer und einem zweiten Autofahrer. Wie die Polizei mitteilt, fand der Streit in der Bahnhofstraße in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) statt. Vermutlich fühlte sich der 18-Jährige von dem anderen Mann bedroht und zog eine Schreckschusswaffe. Der Andere habe ihn daraufhin offenbar gestoßen, so dass der 18-Jährige in die Luft schoss, teilt die Polizei mit. Hierauf habe ihm sein Gegenüber ins Gesicht geschlagen.

Anschließend stiegen die Männer wieder in ihre Autos ein und fuhren davon. Die Polizei stellte den 18-Jährigen und seine beiden 16 und 19 Jahre alten Mitfahrer gegen 21 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarkts fest und kontrollierte sie. Die Schreckschusswaffe des 18-Jährigen, der im Besitz eines kleinen Waffenscheins ist, wurde zunächst sichergestellt. Der Waffenschein erlaubt zwar das Bei-sich-Führen der Schreckschusswaffe, berechtigt jedoch nicht generell zum Schießen. Die Ermittlungen dauern derzeit an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: