Am frühen Sonntagmorgen kam es gegen 4.30 Uhr auf der A8 zu einem schweren Unfall in Fahrtrichtung München. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Am frühen Sonntagmorgen übersieht ein Passat-Fahrer beim Wechseln der Spur einen heranfahrenden Audi. Es kommt zur Kollision. Die Autobahn A8 Richtung München und die Ausfahrt Neuhausen werden für mehrere Stunden gesperrt.

Ludwigsburg - Am frühen Sonntagmorgen kam es gegen 4.30 Uhr auf der A8 zu einem schweren Unfall in Fahrtrichtung München. Auf der Höhe der Ausfahrt Neuhausen wollte laut Polizei ein 38-jähriger Passat-Fahrer die Fahrspur wechseln und übersah dabei einen heranfahrenden Audi, der von einem 18-Jährigen gelenkt wurde.

Dieser konnte laut Polizeimeldung nicht mehr abbremsen und fuhr auf das Heck des 38-Jährigen auf. Sein Wagen geriet ins Schleudern und fuhr links gegen die Leitplanken. Der 18-Jährige schleuderte mit seinem Fahrzeug nach rechts und kam im Ausfahrtsbereich von der Fahrbahn ab, bevor er mit der rechten Leitplanke kollidierte.

Durch herumfliegende Fahrzeugteile wurde ein weiteres Fahrzeug beschädigt. Die beiden Lenker wurden leicht verletzt. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf ca. 46.000 Euro.

Erste Notrufmeldungen berichteten von einer eingeklemmten Person – diese Meldungen bestätigten sich laut Polizei nicht. Im Einsatz waren die Feuerwehren des Flughafen Stuttgart und aus Neuhausen mit insgesamt sieben Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften. Die Rauchentwicklung eines Fahrzeugs konnte von der Feuerwehr unmittelbar abgelöscht werden.

Die Autobahn war für eine Stunde in Fahrtrichtung München voll gesperrt und durch die Aufräumarbeiten noch für weitere zwei Stunden teilweise gesperrt. Laut Polizei war die Ausfahrt Neuhausen für insgesamt drei Stunden gesperrt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: