Mit solchen Schildern haben Aktivisten am Dienstagvormittag gegen die neue Primark-Filiale auf der Stuttgarter Königstraße demonstriert. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Die Modediscountkette Primark hat am Dienstagmorgen ihre neue Filiale auf der Königstraße in Stuttgart eröffnet. Wir waren live vor Ort – und hätten anderes erwartet.

Stuttgart - Unter Protest ist auf der Stuttgarter Königstraße eine neue Primark-Filiale eröffnet worden. Bereits 40 Minuten früher als geplant gingen die Türen um etwa 9.20 Uhr am Dienstag auf, wie unsere Online-Redakteurin Sandra Andersen berichtet. Dementsprechend gab es auch keinen großen Andrang, als der Mode-Discounter seine Pforten öffnete.

Stattdessen machten einige wenige Menschen mit Protest-Schildern auf sich aufmerksam. Ihr Vorwurf lautete: Billige Ware durch Hungerlöhne, Kinderarbeit und brutale Behandlung der Arbeitskräfte. Auf einem der Schilder stand zum Beispiel, man wolle faire statt schnelle Mode.

Auch der Gemischtwarenladen Kaufhaus Mitte am Schlossplatz hatte auf Facebook pünktlich um 10 Uhr Proteste angekündigt, um die neuen Nachbarn „willkommen zu heißen“, indem sie Primark-Klamotten in einen Container werfen wollten. Überraschenderweise blieb die angekündigte Protest-Aktion unmittelbar zur Eröffnung zunächst aus.

Ebenso rief die Grüne Jugend zu einer Demonstration vor dem Primark am Vormittag auf. Eine weitere Primark-Filiale gibt es in Stuttgart im Kaufhaus Milaneo.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: