Sascha Kurras vom SV Fellbach II sieht die Rote Karte. Foto: Privat

Die Fellbacher haben nun nur noch geringe Chancen, den vorletzten Tabellenplatz noch zu verlassen.

Schorndorf - Zum Einstand des Trainers Theo Fringelis hat der SV Fellbach II Mitte November gegen die SG Schorndorf mit 5:2 gewonnen. Beim Wiedersehen der beiden Mannschaften am Sonntag lief es für den Fußball-Bezirksligisten nicht ganz so gut. Die Fellbacher verloren mit 0:4 (0:1). Die Chancen, den vorletzten Tabellenplatz noch zu verlassen, sanken damit stark.

Marcello Vulcano brachte die Schorndorfer mit 1:0 (12.) in Führung. Dabei blieb es bis zur 78. Minute – bis der Fellbacher Verteidiger Sascha Kurras wegen einer Notbremse die Rote Karte sah und Zoran Cutura den anschließenden 27-Meter-Freistoß zum 2:0 verwandelte. Andreas Binder (83.) und Dennis Lednig (84.) stellten mit einem Doppelschlag den Endstand her. „Die Schiedsrichterentscheidungen der vergangenen Wochen sind gegen uns. Vor dem 0:2 gab es auf der anderen Seite einen klaren Rückpass zum Torwart, der nicht gepfiffen wurde. Da waren wir richtig am Zug“, sagte Theo Fringelis. SV Fellbach II: Gutsche – Jank (83. René Schmitt), Gehret, Kurras, Celebi, Rösch (68. Tim Schmitt), Lepski, Rickert, Karamanlis (46. Dekpo), Antoniou (46. Ruppert), Simon.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: