Zu einem Frontalzusammenstoß ist die Polizei am Sonntag in Kirchheim gerufen worden. Foto: dpa

Ein 47-jähriger Autofahrer ist am Sonntag auf schneeglatter Straße zu schnell in eine Kurve gefahren und mit seinem Wagen frontal gegen ein Wohnmobil geprallt.

Kirchheim/Teck - Überhöhte Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn ist einem 47-jährigen Autofahrer am Sonntagabend bei Kirchheim/Teck (Kreis Esslingen) zum Verhängnis geworden. Wie die Polizei berichtet, war der Mann gegen 19 Uhr mit seinem VW Touran auf der Kreisstraße von Lindorf in Richtung der B 297 unterwegs gewesen. In einer Kurve geriet sein Van plötzlich ins Schleudern und rutschte frontal in ein entgegenkommendes Fiat-Wohnmobil.

Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge entstand jeweils ein Totalschaden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 10 000 Euro. Der Unfallverursacher und der 57-jährige Fahrer des Fiat-Wohnmobils blieben bei dem Unfall unverletzt. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten von einem Abschleppunternehmen abtransportiert werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: