Bei einem Unfall in der Nähe von Kichheim am Neckar (Kreis Ludwigsburg) sind sechs Personen verletzt worden. Foto: 7aktuell.de/Franziska Hessenauer

Ein 37-jähriger Familienvater ist in der Nähe von Kirchheim am Neckar (Kreis Ludwigsburg) kurzzeitig als Geisterfahrer unterwegs gewesen. In seinem Wagen saßen seine Frau und zwei Kinder.

Kirchheim am Neckar - Weil ein Autofahrer kurze Zeit ein Geisterfahrer war, ist es am Ostermontag im Landkreis Ludwigsburg zu einem Unfall mit sechs Verletzen gekommen. Ein 37 Jahre alter Familienvater wollte mit seinem Wagen in der Nähe von Kirchheim am Neckar nach links auf die Bundesstraße 27 abbiegen, wie die Polizei am Abend berichtete.

Statt rechts herum um eine Verkehrsinsel zu fahren sei er links herum gefahren. „Für ein kurzes Stück ist er ein Geisterfahrer gewesen“, sagte der Sprecher. Als ihm ein anderes Auto entgegenkam, kam es zum Crash.

Das 46 und 47 Jahre alte Ehepaar im entgegenkommenden Wagen wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. In dem Auto des 37-Jährigen saßen seine 36 Jahre alte Frau sowie deren 12 und 7 Jahre alten Kinder. Alle vier wurden leicht verletzt, konnten die Klinik nach einer Untersuchung aber wieder verlassen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: