Der Karlsruher SC hat den Aufstieg geschafft. Foto: Pressefoto Baumann

Der Karlsruher SC kehrt nach zweijähriger Abstinenz in die 2. Fußball-Bundesliga zurück. Die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz kann nicht mehr von Platz zwei verdrängt werden.

Karlsruhe - Der Karlsruher SC hat den Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga vorzeitig perfekt gemacht. Nach dem 4:1 (2:0) beim SC Preußen Münster am Samstag kann der KSC einen Spieltag vor dem Saisonende nicht mehr von den direkten Aufstiegsrängen der 3. Liga verdrängt werden.

Torjäger Marvin Pourié (33. Minute), Damian Roßbach (45.+2), Anton Fink (55.) und Martin Röser (57.) schossen die Badener zum erhofften Auswärtserfolg. Für die Gastgeber war lediglich Martin Kobylanski (67.) erfolgreich, Preußens Mittelfeldspieler Sandrino Braun sah in der Schlussphase die Gelb-Rote Karte (84.).

Der KSC von Trainer Alois Schwartz steht damit als zweiter direkter Aufsteiger nach dem VfL Osnabrück fest. Vor einem Jahr waren die Badener noch in der Relegation am FC Erzgebirge Aue gescheitert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: