Cristiano Ronaldo konnte seine Tränen nicht zurückhalten. Foto: AFP

Der deutsche Schiedsrichter Felix Brych hat den Superstar Cristiano Ronaldo in Valencia vom Platz gestellt. Für den Spieler von Juventus Turin war es der erste Platzverweis im 154. Champions-League-Spiel.

Valenicia - Superstar Cristiano Ronaldo ist in seinem ersten Champions-League-Spiel für seinen neuen Klub Juventus Turin vom Platz gestellt worden. Der Münchner Schiedsrichter Felix Brych zeigte dem fünfmaligen Weltfußballer im Auswärtsspiel beim FC Valencia in der 29. Minute beim Stand von 0:0 wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte. Für den 33-Jährigen war es der erste Platzverweis im 154. Champions-League-Spiel.

Abseits des Spielgeschehens war Ronaldo im Strafraum mit Innenverteidiger Jeison Murillo aneinandergeraten. Während des Zweikampfs ging Murillo zunächst zu Boden, anschließend hatte der Portugiese kurze Zeit die Hand auf dem Kopf seines Gegenspielers. Brych verwies Ronaldo, der im Sommer von Real Madrid nach Turin gewechselt war, nach Absprache mit Torrichter Marco Fritz des Feldes. Beim Gang in Richtung Kabine vergoss Ronaldo aus Frust und Enttäuschung Tränen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: