Die prügelnden Frauen erwartet nun ein Strafverfahren. Foto: dpa

In Mönchengladbach eskalierte ein Junggesellinnenabschied, nachdem ein 16-Jähriger in der S-Bahn um etwas Ruhe gebeten hatte. Die Mutter der Braut war auch involviert.

Stuttgart/Mönchengladbach - Auf einer Fahrt der S-Bahn in Richtung Mönchengladbach kam es am Sonntagmorgen laut WDR zu einer Prügelei zwischen einer alkoholisierten Gruppe von Frauen und einem Jugendlichen. Die Junggesellinnen-Gruppe hatten sich nach Angaben der Polizei lautstark gestritten. Einem jungen Mann war dieser Streit zu laut und er bat um Ruhe. Nach gegenseitigen Beleidigungen wollte der 16-Jährige das Abteil verlassen, wurde jedoch von der Mutter der zukünftigen Braut mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Nachdem er versuchte sich zu wehren, attackierte ihn die ganze Gruppe mit Tritten und Schlägen. Zeugen griffen bei der Einfahrt in den Neusser Bahnhof ein und informierten die Polizei. Der Junggesellinnen-Gruppe wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren gegen sie eingeleitet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: