Im August kommt Johnny Depp in Gore Verbinskis Western "The Lone Ranger" in der Rolle des Indianers Tonto in die deutschen Kinos. Doch zuvor feiert Hollywoods hoch bezahlter Pirat, Charmeur, Gangster, Vampir und Monster mit Scherenhänden am 9. Juni seinen 50. Geburtstag - auch wenn man das kaum glauben mag. Klicken Sie sich durch die Bilder aus seinen schönsten Filmen ... Foto: dpa

Sanfter Verführer, wilder Pirat, teuflischer Mörder: Johnny Depp hat fast alle Rollen ausprobiert. Vom schrägen Independent-Film bis zum „Fluch der Karibik“-Blockbuster. Mit 50 Jahren zählt der Exzentriker zu Hollywoods Topverdienern.

Stuttgart - Kaum ein Schauspieler in Hollywood ist so bekannt für seine zuweilen exzentrischen und kuriosen Rollen wie er. Als Johnny Depp für die Teenie-Serie "21 Jump Street" in den 1980er Jahren vor der Kamera stand, konnte er nicht ahnen, dass diese seinen Durchbruch als Schauspieler bringen sollte. Mehr als 50 Rollen im Kino und viele Auszeichnungen später - darunter auch als "Sexiest Man Alive" -  feiert der Hollywood-Star am 9. Juni 2013 seinen 50. Geburtstag.

In schrillen Rollen, aber auch als der romantische Rebell mit dem sanften Blick hat Depp in Hollywood Karriere gemacht. In unserer Bilderstrecke erinnern wir an seine schönsten Rollen.

In der am 13. Mai im Knesebeck Verlag erschienenen Retrospektive "Johnny Depp: Seine Filme, sein Leben" zeichnet Steven Daly anhand aller seiner Filme von den Anfängen in "A Nightmare on Elmstreet" (1984) über Tim Burtons "Edward mit den Scherenhänden" (1990), "Fear and Loathing in Las Vegas" (1998), "Fluch der Karibik" (2003) bis zu seinem neuesten Film "The Lone Ranger" (2013), das Leben des Schauspielers nach.

Wir verlosen zwei Exemplare des Bildbandes "Johnny Depp: Seine Filme, sein Leben" von Steven Daly. Schreiben Sie einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Johnny", Ihrem Namen und Ihrer Adresse an gewinnspiel@sir.zgs.de. Mit etwas Glück gewinnen Sie eines der Bücher.

Die Verlosung läuft bis einschließlich 16. Juni 2013. Alle Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Mitarbeiter des Verlages und deren Angehörige dürfen nicht teilnehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: