Der Raketenstart von Japan aus ist geglückt, nun ist das Flugobjekt zum Mars unterwegs. Foto: MHI/AP/dpa

Eine Rakete der Vereinigten Arabischen Emirate startet erfolgreich von Japan aus zum Mars. Eine Sonde soll dort unter anderem das Wetter erforschen.

Tanegashima/Abu Dhabi - Drei, zwei, eins - Start! Mit Donner und Getose ist im Land Japan eine Rakete Richtung Mars aufgebrochen. An Bord hat sie eine Raumsonde, die um den Planeten kreisen soll. Bis es so weit ist, dauert es aber noch einige Monate. Die Sonde wird wohl erst im Februar beim Mars ankommen und das, obwohl sie sehr schnell unterwegs ist. Aber der Weg dorthin ist unvorstellbar weit.

Und was soll die Sonde beim Mars? In so einer Raumsonde stecken ganz viele Apparate. Gebaut wurden die im Land Vereinigte Arabische Emirate. Es ist das erste Mal, dass eine arabische Nation eine Sonde zum Mars schickt. Mit Hilfe der Apparate wollen Forscherinnen und Forscher mehr über den Mars erfahren. Zum Beispiel, warum es dort kein Wasser mehr gibt. Auch das Klima und das Wetter auf dem Mars wollen die Wissenschaftler erforschen. Eins werden sie aber wohl eher nicht finden: Mars-Menschen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: