Mehrere Fahrzeuge wurden durch die Irrfahrt beschädigt. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttg

An der Silberburgstraße fährt ein Autofahrer 200 Meter über den Gehweg. Auf seiner Irrfahrt beschädigt er mehrere Fahrzeuge. Als Grund vermutet die Polizei eine „medizinische Ursache“.

Stuttgart - Ein spektakulärer Unfall hat sich am Montagabend kurz vor 18 Uhr in Stuttgart-West ereignet. Nach ersten Informationen der Polizei fuhr der Fahrer eines Opel Insignia rund 200 Meter auf dem Gehweg der Silberburgstraße. Die Ursache für diese Irrfahrt, die auf Höhe des Kreisverkehrs an der Gutenbergstraße begann und kurz vor der Rotebühlstraße endete, war wohl ein medizinischer Zwischenfall bei dem Autofahrer, vermutet die Polizei.

Eine 29-jährige Passantin, die gerade ein Haus verlassen hatte, verletzte sich leicht, als sie an der Mauer Schutz vor dem vorbeifahrenden Auto suchte. Weitere Verletzte gab es nach Angaben der Polizei nicht.

Sechsstelliger Sachschaden

Bei der Fahrt auf dem Gehweg wurden vier geparkte Fahrzeuge beschädigt. Auch die Auslage eines Blumengeschäfts, mehrere Poller und ein Parkscheinautomat, an dem die Irrfahrt schließlich endete, wurden abgeräumt. Eine Schadenshöhe schätzt die Polizei auf mindestens 100.000 Euro.

Drei beteiligte Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Silberburgstraße war wegen der Unfallaufnahme zwischen 17.45 Uhr und 19 Uhr voll gesperrt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: