So könnte das 2022 in Stuttgart aussehen: Iron Maiden 2018 in Lissabon Foto: imago/GlobalImagens/Gonçalo Delgado

Aufgrund der Coronapandemie kommen Iron Maiden erst 2022 nach Stuttgart. Ein kleiner Trost: Weil sich der Ort ändert, sind weitere Tickets für das Open-Air-Spektakel zu haben.

Stuttgart - Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie verschiebt auch die englische Metal-Band Iron Maiden ihre Tournee um ein weiteres Jahr. Sie wollte eigentlich Ende Juni 2021 ihr Konzert von 2020 in der Stuttgarter Mercedes-Benz-Arena nachholen.

Das Stadion steht 2022 wegen Umbauarbeiten nicht zur Verfügung, deswegen weicht die Band um den Sänger Bruce Dickinson nun wie bereits Rammstein auf den Cannstatter Wasen aus. Dort macht die „Legacy Of The Beast Tour“ nun am 9. Juli 2022 Station. Mit von Partie bei dem großen Open-Air-Spektakel sind die Bands Lord Of The Lost und Airbourne.

Neue Platzverteilung

Alle Tickets für die Mercedes-Benz Arena behalten ihre Gültigkeit. Auf dem Wasen gibt es mehr Stehplätze als im Stadion, deshalb gehen weitere Eintrittskarten in den Handel. Allerdings ändert sich dadurch auch die Verteilung der Sitzplätze. Der Veranstalter wird dazu in Kürze weitere Informationen veröffentlichen.

„Natürlich ist die Band sehr enttäuscht, ein zweiter Sommer in Folge ohne Tournee ist sehr schwer zu ertragen, besonders mit dieser ganz besonderen Legacy-Show“, sagt der Iron Maiden-Manager Rod Smallwood. „Die Band sendet euch allen ihre besten Wünsche und weiß genau, dass es euch Fans genauso geht. Wie wir alle wissen, gibt es realistisch gesehen keine Alternative, also werden wir alle das Beste daraus machen und die Zeit damit verbringen, uns auf eine unvergessliche und noch spektakulärere Legacy-Tour im nächsten Jahr vorzubereiten, das versprechen wir! Bis dahin bleibt gesund und keep smart.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: