Ein Sumatra-Tiger hat in Indonesien eine Frau getötet (Symbolbild). Foto: PA

Auf einer Palmölplantage in Indonesien hat ein seltener Sumatra-Tiger eine 33-Jährige zerfleischt. Die Frau hatte auf der Plantage gearbietet, als der Tiger sie überfiel.

Pekanbaru - Ein seltener Sumatra-Tiger hat eine Palmölplantagenarbeiterin im Westen Indonesiens getötet. Die Raubkatze habe die 33-jährige Frau am Mittwoch in Indragiri Hilir in der Provinz Riau zerfleischt, teilte der örtliche Polizeichef Muhammad Rafi am Freitag mit.

Der Tiger sei plötzlich in die Plantage gerannt, woraufhin die Frau und zwei Kollegen in Panik geflohen seien. Die Menschen seien auf einen Palmölbaum geklettert, doch habe der Tiger das Opfer zu Boden ziehen können.Die beiden anderen hätten der Frau nicht helfen können. „Es war ein tragischer Konflikt zwischen Mensch und Tier“, sagte Rafi.

In Indonesien leben rund 400 Sumatra-Tiger. Weil ihr Dschungellebensraum zurückgeht, sind sie zunehmend gefährdet. Viele der Tiere gehen in Dörfer oder Plantagen, um Nahrung zu finden. Die Gegend, in der die Frau getötet wurde, ist von Abholzung gekennzeichnet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: