Eine Ratte hat in Indien zahlreiche Banknoten zerbissen. Der Schaden ist hoch (Symbolbild). Foto: R0131_pressensbild_code_167

Eine hungrige Ratte hat in Indien umgerechnet rund 16 000 Euro in kleine Fetzen zerbissen. Ein Techniker fand in einem Geldautomaten den toten Nager und viele zerkaute Banknoten.

Gauhati - Im Nordosten Indiens hat sich mindestens eine Ratte in einem Geldautomaten sattgefressen und so Banknoten im Wert von umgerechnet mehr als 16 000 Euro in kleine Fetzen zerbissen. Techniker hätten Mitte Juni einen Automaten der State Bank of India reparieren wollen und dabei eine tote Ratte im Innern des Geräts gefunden, sagte der Polizeichef der Stadt Tinsukia, Mugdha Jyoti Mahanta. Neben dem Tier seien 1,3 Millionen zerkaute Rupien entdeckt worden.

Die Ratte war durch ein kleines Loch für Kabel in den Geldautomaten gestiegen. Ein Bankmitarbeiter sagte am Freitag, eine Untersuchung sei eingeleitet worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: