Amy Schumer unterzieht sich momentan einer Fruchtbarkeitsbehandlung. Foto: AP/Jordan Strauss

Neun Monate Schwangerschaftsglow, ein putziges Baby und dann flugs zurück zum makellosen After-Baby-Body – von wegen. Amy Schumer dokumentiert auf Instagram schonungslos offen ihren Weg zum zweiten Kind.

Los Angeles - Tabus kennt Amy Schumer keine. Wer schon mal ein Bühnenprogramm der 38-jährigen Comedienne gesehen hat, weiß, dass Schumer einfach über alles spricht. Entsprechend offen geht die US-Amerikanerin jetzt auch mit ihrer IVF-Behandlung (IVF steht für In-vitro-Fertilisation) um. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Christ Fischer hat Schumer bereits einen Sohn, den acht Monate alten Gene.

Jetzt zeigt die 38-Jährige via Instagram, wie wenig romantisch ihr Weg zum zweiten Kind gerade ist. Zu einem Bild ihres mit blauen Flecken übersäten Bauches schrieb Schumer: „Ich mache jetzt eine Woche IVF und fühle mich fix und fertig. Wenn jemand die gleichen Erfahrungen gemacht hat und sie mit mir teilen will, bitte tut das.“ Dazu veröffentlichte sie sogar ihre Handynummer.

Die Comedienne will ihre Eizellen einfrieren lassen, um irgendwann in der Zukunft ein Geschwisterchen für Gene zu zeugen – man nennt dieses Vorgehen „social freezing“.

Lesen Sie hier aus unserem Plus-Angebot: Social Freezing – wenn der Kinderwunsch verschoben wird

Schumer war sich auch nicht zu schade, sich auf der Krankenhausliege vermutlich kurz nach dem Eingriff filmen zu lassen – offensichtlich noch völlig benommen von der Narkose. So viel Ehrlichkeit kommt an bei ihren Followern: Über zwei Millionen Mal wurde der Videoschnipsel angeklickt.

Schon ihre erste Schwangerschaft war kompliziert – und auch daraus machte Schumer keinen Hehl. Sie veröffentlichte Videos, die sie zeigen, wie sie mit Übelkeit über der Toilettenschüssel hängt. Damit zeigte die mehrfach preisgekrönte Comedienne ein anderes Bild als das der vor Glück strahlenden Schwangeren, das andere Promis auf Instagram gerne zelebrieren.

Auch nach der Geburt von Gene blieb die frischgebackene Mutter dem Prinzip der ungeschminkten Wahrheit treu: Schumer zeigte sich im Wochenbett im vielleicht unvorteilhaftesten Kleidungsstück überhaupt – einem Krankenhauskittel. Zu einem Foto, auf dem sie beim Milch-Abpumpen zu sehen ist, schrieb sie: „Leute, und was macht ihr heute Abend so?“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: