Etwa 16.000 Hühner verendeten in den Flammen. Foto: Lichtgut/Christoph Schmidt

Für rund 16.000 Hühner kam jede Hilfe zu spät. Ein Feuer, das in einem tschechischen Geflügelhof nahe bayrischen Grenze ausgebrochen war, tötete alle Tiere. Die Brandursache ist unklar.

Klatovy - Bei einem Brand auf einem Geflügelhof in Tschechien sind rund 16 000 junge Hühner verendet. Als die Einsatzkräfte eintrafen, habe die ganze Halle bereits in Flammen gestanden, sagte ein Feuerwehrsprecher nach Angaben der Agentur CTK am Samstag. Ein Übergreifen auf zwei benachbarte Gebäude habe verhindert werden können.

Der Geflügelhof befindet in dem Dorf Otin, einem Ortsteil von Klatovy. Die Stadt gilt als Tor zum Nationalpark Böhmerwald und liegt knapp 35 Kilometer östlich von Furth im Wald in Bayern. Ermittler sollen nun die Ursache für das Unglück klären.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: