Der Bereich um die B27 in Bietigheim-Bissingen bleibt vorerst gesperrt. (Symbolbild) Foto: picture alliance / Patrick Seeger

Am Montagmittag muss die B27 in Bietigheim-Bissingen gesperrt werden, da sich an der Fassade eines Hochhauses Teile ablösten und weitere auf die Straße zu fallen drohen. Die Durchfahrt bleibt bis mindestens Dienstagnachmittag gesperrt.

Bietigheim-Bissingen - Verkehrsteilnehmer müssen sich auf Behinderungen entlang der B27 in Bietigheim-Bissingen einstellen. Am Montagmittag lösten sich am DÜE-Hochhauses zwischen Kreissparkasse und Bahndurchlass Teile der Fassade und stürzten auf die Fahrbahn. Das teilte die Stadtverwaltung mit.

Da sich weitere Teile gelockert haben und es bislang noch keine Sturmentwarnung gibt, bleibt die Sperrung von der Einmündung Geisinger Straße bis zur Einmündung der Bahnhofstraße bis mindestens Dienstagmittag voll gesperrt.

Auch Fußgänger und Fahrradfahrer sollen den Bereich aus Sicherheitsgründen meiden. Der Verkehr wird örtlich über die Geisinger Straße zum Poststräßle umgeleitet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: