Spielwaren kann man auch im Internet kaufen. Foto: dpa

Das Deutsche Institut für Service-Qualität vergleicht neun Online-Shops nach Preis, Sicherheit und Service.

Hamburg - Wegen voller Innenstädte oder aus Zeitmangel bestellen immer mehr Deutsche Weihnachtsgeschenke im Internet, darunter vor allem Spielzeug. Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat nun neun Online-Spielzeugläden unter die Lupe ­genommen und ihre Leistung verglichen:

Der Preis: „Wer etwas Zeit investiert und die Angebote einzelner Shops vergleicht, kann viel Geld sparen“, sagt Bianca Möller, Geschäftsführerin des Deutschen Instituts für Service-Qualität. Denn im Extremfall zahlte der Kunde mehr als die Hälfte weniger, wenn er das gleiche Produkt beim günstigsten statt beim teuersten Anbieter bestellte.

Die Sicherheit: Acht der neun Händler boten eine sichtbare SSL-Verschlüsselung des ­gesamten Bestellvorgangs an. Der Kunden-Log-in war bei allen Anbietern ­verschlüsselt.

Die Bestellbedingungen: Während einige Spielzeughändler ihre Artikel bereits ab einem Bestellwert von knapp 15 Euro gebührenfrei verschickten, war der Versand bei anderen Shops immer kostenpflichtig. Auch hier lohnt ein Vergleich.

Das Testergebnis: Mytoys.de wurde Testsieger. Der Anbieter überzeugte mit dem besten Ergebnis in der Preisanalyse, zudem waren die Versandkosten für den Standardversand mit am niedrigsten. Auch die umfangreichen Inhalte auf den Internetseiten trugen zum positiven Ergebnis bei. Auf Rang zwei kam Elfen.de. Einer der Gründe: ein guter Internetauftritt, der durch bedienungsfreundliche und übersichtliche Seiten punktete. Kundenfreundlich war außerdem das 30-tägige Rückgaberecht. Drittplatzierter wurde Duo-shop.de. Vier von zehn Produkten gab es hier so günstig wie bei keinem anderen der untersuchten Online-Händler.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: