Das israelische Topmodel Bar Refaeli will den zehn Jahre älteren Geschäftsmann Adi Ezra heiraten. Foto: AP

Kurz vor der Hochzeit des Topmodels Bar Refaeli ist ein Streit über ein Flugverbot unter den israelischen Behörden ausgebrochen. Die 30-Jährige will den Luftraum über dem Ort der Feierlichkeiten sperren lassen.

Tel Aviv - Kurz vor der Hochzeit des Topmodels Bar Refaeli (30) haben sich israelische Behörden heftig über eine mögliche Schließung des Luftraums gestritten. Das Fest wurde für Donnerstagabend erwartet. Die Zeitung „Haaretz“ berichtete, Transportminister Israel Katz habe dem Leiter der zivilen Luftfahrtbehörde mit Entlassung gedroht, falls dieser den Luftraum über dem Ort der Hochzeit nahe Haifa schließen lässt. Joel Feldsho hatte am Dienstag eine Flugverbotszone angekündigt, obwohl der Minister sich zuvor klar dagegen ausgesprochen hatte.

Eine private Firma will nach Medienberichten mehrere Drohnen, Hubschrauber und einen Heißluftballon einsetzen, um die Hochzeit von Refaeli mit dem zehn Jahre älteren Geschäftsmann Adi Ezra von der Luft aus zu verewigen. Ein Rabbiner sollte das Paar am Donnerstagabend bei einer streng abgeschirmten Feier auf einer Anlage bei Haifa trauen. Die Ankündigung einer Flugverbotszone über dem Ort der Feier war von privaten Piloten scharf kritisiert worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: