Hochland in Stuttgart Café: Katholische Kirche sucht neuen Pächter

Von StN 

Die Kaffeerösterei Hochland  ist nur noch bis Anfang 2019 Pächter im Haus der Katholischen Kirche. Foto: Steinert
Die Kaffeerösterei Hochland ist nur noch bis Anfang 2019 Pächter im Haus der Katholischen Kirche. Foto: Steinert

Der Stuttgarter Kaffeeröster Hochland verlängert seinen Zehnjahresvertrag im Haus der Katholischen Kirche nicht. Nun ist die Kirche auf der Suche nach einem neuen Pächter.

Stuttgart - Das Haus der Katholischen Kirche ist auf der Suche nach einem neuen Pächter für sein Café. Die Stuttgarter Kaffeerösterei Hochland wird ihren Zehnjahresvertrag, der noch bis Anfang 2019 läuft, nicht verlängern. Das bestätigten am Dienstag gegenüber der Stuttgarter Zeitung sowohl der Leiter des Hauses, Roland Weeger, als auch die Hochland-Sprecherin Birgit Krauße. Es ist ein offenes Geheimnis, dass das Flaggschiff der katholischen Kirche an der Königstraße durch seine einladende Atmosphäre viele Gäste angelockt hat, „die aber nicht ausreichend konsumiert haben, um ein Café dieser Größe auskömmlich betreiben zu können“, sagt Krauße. Der katholische Dekan Christian Hermes will das zehnjährige Bestehen des Hauses, das mit dem Pächterwechsel zusammenfällt, nutzen, um ein neues Konzept für die ­Zukunft zu erarbeiten.

Lesen Sie jetzt