Die Kabarettistin Dagmar Schönleber fragt sich, wer wirklich Respekt verdient hat. Foto: Veranstalter

Was bringt dieser Samstag im Rems-Murr-Kreis? In unserer Tagesvorschau weisen wir auf ausgewählte Veranstaltungen und andere Ereignisse hin, die von Interesse sein könnten.

Urbach - Alle fordern ihn, niemand hat ihn zu verschenken, und angeblich ist er nicht käuflich: Respekt. Aber wer hat ihn denn wirklich verdient? Was, wenn die Oma, der man in der Bahn den Sitzplatz anbietet, ein Nazi ist? Wie reagieren, wenn Eltern beim Fußballturnier den Schiri verprügeln, weil der eigene Sohn gefoult hat? Und reicht nicht manchmal eine gute Mischung aus Toleranz und Ignorieren?

Getrieben vom Wunsch nach Ordnung und Revolution zeigt Dagmar Schönleber um 20 Uhr in der Auerbachhalle Urbach, dass die beste Aussicht nicht von der Wetterlage abhängt, sondern von einem klaren Kopf. In einer Zeit, in der Trolle immer realer und die Politiker immer ungeheuerlicher werden, macht sie sich auf die Suche nach den Anfängen des richtigen Umgangs und blickt auf die Zukunft des Miteinanders im Durcheinander. Ein Abend zwischen Anstand und Aufstand, Etikette und Ekstase, Knigge und Knast. Der Eintritt kostet 17 Euro im Vorverkauf, 21 Euro an der Abendkasse.

Winnenden - Von 11 Uhr bis 16 Uhr lädt die Volkshochschule Winnenden zum Tag der Offenen Tür in ihre Gebäude am Marktplatz und in der Wiesenstraße ein. Anlass ist die Eröffnung der neuen Räume in der Wiesenstraße 11, dem ehemaligen Notariat, durch den Bürgermeister Norbert Sailer. Auf dem Programm stehen Schnupperkurse und Beratungen quer durch das Angebot der Volkshochschule. Es gibt musikalische Beiträge und Bewirtung für hungrige Besucher durch die Stabsstelle Integration.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: